Bei mir stinkt es

 

Als ich heute Morgen ins Bad kam, schlug mir ein fauliger Abflussgeruch entgegen. Naja, Probleme mit dem Abfluss der Dusche hatte ich schon immer gehabt. Bisher war ich jedoch mit einer Engelsgeduld gesegnet gewesen, auch weil die restliche Wohnung sehr schön war, so dass ich es immer irgendwie verdrängt hatte. Und es war auch immer möglich gewesen, mit einem biologisch abbaubaren Rohrreiniger für Ordnung zu sorgen. Nur einmal war mir der Geduldsfaden gerissen, und ich hatte einen dieser Rohrfrei-Gels kaufen müssen, die es in dem Geschäft um die Ecke gab. Die Strafe kam dann auch prompt –  das Rohr verklebte, und ich musste den Kanaldienst anrufen, der mir dann mit viel technischem Gerät für gutes Geld die ganze Sache wieder ins Lot brachte.

 

Aber diesen Morgen hatte ich wirklich keine Lust mehr. Die Wohnung war sowieso an einen neuen Vermieter verkauft worden, die auch hier einziehen wollten, also saß ich im Moment nur noch die letzte Zeit ab, bis ich eine neue, angemessene Bleibe finden würde. Außerdem funktionierte das warme Wasser auch nicht mehr, also brauchte ich die Hauptbaustelle, die Dusche, eigentlich gar nicht mehr so oft. Früher war ich auch ohne warmes Wasser ausgekommen, es war Sommer, also war mir das jetzt auch für die paar Monate egal. Tja, hier geht alles, auch Camping ohne Urlaub! Aber der Gestank ging natürlich nicht! Da musste Abhilfe geschaffen werden.

 

Ich hatte gehört, dass im nächsten Drogerieladen momentan ein Ausverkauf wäre, daher beschloss ich, ihn aufzusuchen. Eine gute Gelegenheit, eine ganze Ladung biologisch abbaubares Rohrfrei zu kaufen, ohne viel bezahlen zu müssen. Als ich in dem Laden ankam, bemerkte ich, dass auch andere Käufer anscheinend die Putzsachen gebrauchen konnten. Auf jeden Fall waren die Regale, in denen gewöhnlich die Reinigungsutensilien lagen, leergefegt, nicht ein Stäubchen war übrig geblieben. Daher war der Bereich auch schon mit einem der Klebebänder aus den Fernsehkrimis abgetrennt. Ich kaufte also nur einen Bilderrahmen für mein neues Bild, und versuchte mein Glück in den anderen Läden.

 

Dabei musste ich zu meinem großen Bedauern feststellen, dass es in der ganzen Stadt keinen einzigen Laden gab, der auch biologisch abbaubaren Rohrreiniger im Angebot hatte. Alle hatten sie entweder dieses fürchterliche Gel, das, wenn man es zu lange einwirken ließ, das ganze Rohr mit einer klebrigen Masse verstopften konnte. Oder es war das Pulver, das eine große Hitze entwickeln konnte, im Angebot. Es ist nicht geeignet für Plastikabflussrohre, also sollte man es besser nicht anwenden, wenn man die Beschaffenheit seiner Abflussrohre nicht kannte. Aber Unfälle mit solchen Produkten heben ja gewöhnlich die Konjunktur, da dann direkt den Fachdienst nötig wurde. Ich bedauerte bereits jetzt, dass der Drogerieladen einige Zeit seine Türen schloss.

 

Letztendlich beschloss ich eine oberflächliche Behandlung mit einem Hygienereiniger zu versuchen, und machte mich auf den Heimweg.

 

Angekommen an meiner Wohnung traf ich auf dem Flur einen der Besitzer der anderen Wohnungen, der mir wenigstens erzählen konnte, warum wir im Moment kein warmes Wasser haben.

 

Hat jemand eine kleine Wohnung im Erdgeschoss zu vermieten?